Die Dyskalkulietherapie

Förderdiagnostik und Förderplan

Zur ersten Sitzung der Dyskalkulietherapie kommen am besten beide Eltern ohne das Kind. So können Sie un­befangen die gegenwärtige Situation schildern. Auch ich habe viele Fragen. Wenn Sie bereits zur Diagnostik bei einem Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie waren, bringen Sie das entsprechende Gutachten mit. Wichtig sind mir auch Schulzeugnisse, Hefte und Proben in den Fächern Mathe, Deutsch und HSU.   

 

Bei den nächsten Terminen steht dann Ihr Kind im Mittelpunkt. Ich möchte seine Wünsche und Sorgen kennen lernen. Wir spielen etwas und machen Rechenaufgaben, die mir zeigen, ob es die mathematischen Grundlagen beherrscht. Ich beobachte auch, welche Stärken Ihr Sohn oder Ihre Tochter hat. Wenn Sie einverstanden sind, nehme ich Kontakt auf zu den Lehrern Ihres Kindes und bitte um ihre Einschätzung. Auf der Basis aller Beobachtungen und Berichte erstelle ich einen detaillierten Förderplan, den wir ausführlich besprechen. Wichtige Therapieziele sind immer:

  • Die emotionale Situation Ihres Kindes soll sich verbessern. Es soll wieder Selbstvertrauen gewinnen und Zuversicht, seine Schwierigkeiten meistern zu können
  • Ihr Sohn oder ihre Tochter soll endlich Erfolge beim Rechnen erleben!
  • Am Ende der Therapie soll Ihr Kind die vier Grundrechenarten schriftlich und mündlich gut be­herrschen. Falls es eine höhere Klasse besucht, kann auch das Bruchrechnen geübt werden. Die Einzelheiten besprechen wir am besten persönlich   

Verlauf der Dyskalkulietherapie

Wir üben in der Dyskalkulietherapie gezielt, was nötig ist, wobei wir bei den grundlegenden Dingen beginnen. Oft müssen Kinder mit einer Rechenschwäche oder Rechenstörung zunächst die Mengen und Zahlen besser verstehen. 

 

Bei mir gibt es ausschließlich Einzelsitzungen. So kann ich maßgeschneidert auf die Bedürfnisse Ihres Kindes eingehen. Die Therapie ist ganzheitlich, es geht also nicht nur um besseres Rechnen. Ich unterstütze Ihr Kind auch, sein Selbstbewusstsein wiederzufinden und günstige Lernstrategien anzuwenden. Verhaltenstherapeutische Elemente helfen, die Lernmotivation zu beflügeln. Diese Mischung aus seelischer Unterstützung und Förderung im Rechnen nennt man eine integrative Lerntherapie. 

 

Die Atmosphäre in der Lerntherapie ist warmherzig und positiv. Es wird nicht nur geübt und gelernt, sondern auch gespielt und gelacht - Ihr Kind darf Spaß haben in der Therapie. Nach jeder Stunde erhält es einige Trainingsaufgaben für die kommende Woche. So kann das Gelernte gut verinnerlicht werden. 

 

Hier folgt mehr zu Kosten & Dauer der Dyskalkulietherapie

Sie möchten zu einem ersten Gespräch vorbeikommen? Der erste Termin ist kostenlos. Am besten, Sie rufen mich an!

Tel. 08707 93 84 318 oder Handy 0160 98 10 20 15