Die Dyskalkulietherapie

  • Die Atmosphäre ist warmherzig und spielerisch, denn in guter Stimmung lernt man besser.
  • Die Therapie basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und entspricht den Vorgaben des Bundesverbandes für Legasthenie und Dyskalkulie (BVL).
  • Zunächst finde ich behutsam heraus, welche Stärken und Schwächen Ihr Kind hat. Dabei sind auch Ihre Beobachtungen und Wünsche von großer Bedeutung. Wenn Sie möchten, spreche ich auch mit den Lehrer und Ärzten Ihres Kindes.
  • Dann erstelle ich einen Plan, was Ihr Kind verstehen und üben sollte. Dabei beginnen wir mit den Grundlagen der Mathematik, zum Beispiel mit dem Verständnis von Mengen und Zahlen. Immer hole ich Ihr Kind genau dort ab, wo es gerade steht. 
  • Im Laufe der Therapie lernt Ihr Kind Schritt für Schritt, wie man richtig rechnet, damit es den Stand der Klassenkameraden erreicht.
  • Damit ich mich ganz auf Ihr Kind entstellen kann, gibt es bei mir ausschließlich Einzelsitzungen!
  • Viele Kinder mit Dyskalkulie haben wenig Selbstvertrauen oder sie leiden unter Prüfungsängsten. Darum ist mir die seelische Unterstützung mindestens so wichtig wie das Rechentraining. 
  • Diese Kombination aus Rechenförderung und seelischer Unterstützung nennt man auch integrative Lerntherapie
  • Unter bestimmten Umständen ist die Dyskalkulietherapie sogar für Sie kostenlos, weil sie vom Jugendamt als Eingliederungshilfe nach §35a SGB VIII finanziert wird. 

 

Vereinbaren Sie einfach einen ersten, kostenlosen Termin unter Tel. 08707 93 84 318!