Kostenübernahme durch das Jugendamt

Wenn Ihr Kind nachweislich an einer Lese-Rechtschreibstörung, einer isolierten Lesestörung oder einer isolierten Rechtschreibstörung leidet, übernimmt - unter bestimmten Umständen - das Jugendamt Ihres Landkreises die Kosten einer Legasthenietherapie. Ob die Bedingungen dafür erfüllt sind, stellt ein Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie fest oder und ein Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut. Auch in einem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) können die entsprechenden Untersuchungen durchgeführt werden. Die Fachleute verschaffen sich ein umfassendes Bild von der Situation Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter. Auch eine körperliche Untersuchung ist sinnvoll, ebenso die Überprüfung, ob sich Ihr Kind gut konzentrieren kann. Diese Diagnostik liefert auch für die Lerntherapie wertvolle Hinweise.

 

Wenn das Gutachten sagt, dass die Bedingungen des Paragraphen 35a SGB VIII erfüllt sind, können Sie beim Jugendamt Ihres Landkreises einen Antrag stellen. Die wirtschaftliche Situation der Familie spielt keine Rolle.  Auf dem Jugendamt nennt man Ihnen Adressen von Legasthenietherapeuten, die für diese Förderung zugelassen sind. 

Sie möchten Ihr Kind zur Legasthenietherapie anmelden? Rufen Sie mich an, dann können wir einen kostenlosen ersten Termin vereinbaren!

 

Tel. 08707 93 84 318 oder Handy               0160 98 10 20 15